Rohe Kartoffeln in Spalten schneiden

(mit oder ohne Schale) in  Albaöl "Original Butteröl" & Kartoffelgewürz schwenken. 

In den Backofen bei Ober- und Unterhitze bei 200 Grad 40 Minuten. Am Schluss noch einmal mit dem Kartoffelgewürz nachwürzen, damit sich die Aromakräuter voll entfalten können.

Guten Appetit!

Kürbiskernaufstrich

vom Pepi

Zutaten:

100 g Butter
100 g Frischkäse
1 Prise Salz
80 g Kürbiskerne 
1 Schalotte 
1 Knoblauchzehe
2 EL Kürbiskernöl vom Pepi
Salz und Pfeffer nach Geschmack
1 EL Aceto balsamico, weiß
2 EL Schnittlauch, in Röllchen geschnitten

 

Zubereitung:

Butter, Frischkäse und Salz schaumig rühren.
Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett zart rösten, salzen und fein mahlen/hacken.
Schalotte und Knoblauch fein hacken und mit den gemahlenen Kürbiskernen sowie dem Kürbiskernöl zu der Buttermischung geben und gut vermengen.
Alles mit Salz, Pfeffer und Balsamicoessig abschmecken.
Zum Schluss den Schnittlauch untermengen und die Masse als Beilage zu Brot servieren.
Haltbarkeit: Locker 1 Woche im Kühlschrank & schmeckt am besten zu Schwarzbrot.

Guten Appetit!

Vanilleeis mit Kürbiskernöl, Omega 3 Crunches & Kürbiskernen: Ein Hochgenuss

"Steiramisu" vom Pepi

Zutaten:

ca. 1/2 Liter Vanillepudding gekocht
500 g Mascarpone
120 g Schlagsahne
40 g Puderzucker
60 g Kürbiskernöl vom Pepi

60 g geröstete, fein gemahlene Kürbiskerne 
ca. 30 Stück Biskuit

zum Tränken: ca. 1/2 Liter starken Kaffee, Rum nach Geschmack

 

Zubereitung:

Den ausgekühlten Pudding mit Mascarpone, Puderzucker und Kernöl glattrühren, Schlagsahne und Kürbiskerne unterheben. Die Creme schichtweise mit den getränkten Biskuits in eine Form füllen und mit gemahlenen Kürbiskernen bestreuen. Einige Stunden kalt stellen. Guten Appetit!

Schöne Idee für die Nachspeise

Mousse au chocolat mit Minzzweig

Bohnensalat mal anders

Zutaten für 4 Personen:

480 g weiße Bohnen (Dose, Abtropfgewicht) od. auch frische Bohnen gekocht 

1 Kopfsalat / 1 kleine Knoblauchzehe
50 ml Olivenöl                               
20 ml  Cranberry Balsamico                       
2 TL grober Senf / 2 TL Honig                               
80 g Walnusskerne
ggf. 40g getrocknete Cranberry
ggf. 8  Scheiben Prosciutto                               
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
Bohnen in einem Sieb kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Knoblauch schälen, pressen und mit Öl, Balsamico, Senf und Honig zu einer Marinade verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Walnüsse grob hacken. Cranberries  hacken. Kopfsalat putzen und die Blätter in mundgerechte Stücke zupfen. Salatblätter mit Bohnen, Walnüssen, Cranberries und der Marinade vermischen. Prosciutto Scheiben halbieren, einrollen und unter den Salat heben.

Salat auf Tellern anrichten und servieren

Guten Appetit!

 Wenn's mal schnell gehen muss: hier gibt's hervorragende Bohnen in Tomatensoße von Deligreece 

Aprikosen-| Spinatsalat

Zutaten für 4 Personen:

200 g Baby-Spinat

ca. 500g Aprikosen

(frisch od. getrocknet & soft)

2 EL Olivenöl & 1 EL Albaöl

150g  Bacon Streifen

1 Schalotte od. 1 rote Zwiebel

1 kleine Knoblauchzehe

4-5 EL Weisser Aceto Balsamico

Salz & Pfeffer aus der Mühle

4 TL Pinienkerne, 2 EL Zitrone, 1 TL Ahornsirup

Zubereitung:

Den Spinat waschen und abtropfen lassen und auf Schalen verteilen. Die Aprikosen waschen, halbieren, entsteinen und in schmale Spalten schneiden und auf den Spinat legen.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Bacon in einer Pfanne von beiden Seiten je ca. 2 Minuten kross braten und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

Die Zwiebel und den Knoblauch ins heiße Fett geben und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze glasig und weich braten. Mit Essig ablöschen und in ein Schälchen geben. Den Zitronensaft, Ahornsirup, Salz und Pfeffer dazu geben und verquirlen. Das Olivenöl unterschlagen und das Dressing abschmecken.

Guten Appetit!

Hildes wilder Kräutersalat

Zutaten für 4 Personen:

1 Schüssel voller Salatblätter

bei Bedarf: Kräuter und essbare Blüten

Für die Vinaigrette:

2 TL „Wilde Hilde“

2 EL kochendes Wasser

2 EL Essig z.B. Condimento Bianco od. Apfelessig

4 EL Öl z.B. Albaöl oder Olivenöl

(Zeit: 15 Minuten / Ziehzeit: 10 Minuten)

 

Zubereitung:
„Wilde Hilde“ mit kochendem Wasser mischen, ziehen lassen, bis die Salatblätter geputzt sind. Anschließend zuerst Essig, dann das Öl unterrühren – Salz und Pfeffer sind nicht nötig. Blätter und Vinaigrette erst mischen, wenn Sie den Salat servieren. So bleibt er schön knackig.

Ergänzen Sie Ihren Blattsalat um Kräuter, junge Blattgemüse und essbare Blüten: z.B. schmecken junge Löwenzahnknospen delikat und nussig, am besten solange sie noch in der Mitte der Blattrosette sitzen. Die Blätter gibt es gebleicht auf dem Markt – oder in Maulwurfshaufen. Gänseblümchen sind leicht bitter, duften nach Frühlingswiese und regen den Stoffwechsel an. Alle Kräuterblüten schmecken auch im Salat, besonders würzig sind die vom Schnittlauch. Kräuter mit weichen Blättern harmonieren fast alle untereinander, dafür können Sie die Blättchen auch ganz lassen. Liebstöckel, Majoran und Zitronenmelisse bitte sehr vorsichtig dosieren. Viele Blattgemüse wie Spinat, Mangold und Radieschen Blätter sind angenehm aromatisch in ihrer Baby-Version oder als Sprossen – erst die erwachsenen Blätter sollten Sie kochen oder dünsten.

Frühstück mit "Kleene Lene"

Zutaten für 4 Personen:

1 Apfel (z.B. Topaz oder Cox-Orange)

220 g Haferflocken Kleinblatt

400 ml Milch

1 EL „Kleene Lene“ von Herbaria

1 EL Haselnüsse grob gestoßen

150 g frisches Obst (z.B. Beeren, Pfirisch, Aprikose, Zuckermelone, Kirschen) klein gewürfelt

1-2 EL getrocknete Beeren (z.B. Gojibeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Cranberries)

200 g Rahm-Joghurt (10%)

2 EL Apfeldicksaft oder Blütenhonig

1 TL geröstete Sesamkörner oder auch Omega 3 Crunch von la vida bonita

Zubereitung:

(Zeit: 20 Minuten / Ziehzeit: 2 Stunden)

Den Apfel gründlich waschen. Mit oder ohne Schale reiben und mit Haferflocken, Milch und „Kleene Lene“ verrühren. Zudecken und im Kühlschrank einige Stunden quellen lassen – zum Beispiel über Nacht.

Haselnüsse grob hacken oder im Mörser zerstoßen. Obst waschen und klein würfeln, zarte Beeren ganz lassen. Mit Trockenfrüchten mischen – die können auch mal das frische Obst ganz ersetzen.

In vier hohe Gläser abwechselnd Müsli, Joghurt und den Obstsalat verteilen. Mit Apfeldicksaft oder Honig beträufeln. Zuletzt mit Sesam und Haselnüssen bestreuen.

Tipp: Genauso wie Sesamkörner schmecken auch Haselnüsse am besten, wenn sie geröstet sind. Dafür 200 g Haselnüsse, also eine ganze Tüte, bei 170 °C ca. 5 Minuten lang im Ofen rösten. Abkühlen, luftdicht aufbewahren und bei Bedarf kleine Mengen davon verwenden.

Guten Appetit!

Luftige Marmor-Muffins

(schnell & lecker & nicht zu süß)

 

Zutaten für ca. 10 kleine Muffins od. 5 große Muffins:

60 g Albaöl

60 g Mehl

60 g Kokosblütenzucker

1 TL, gehäuft Backpulver

2 Eier

2 TL, gehäuft Kakaopulver

1 Prise Salz

nach Geschmack eine Prise Chili

evtl. Puderzucker über die abgekühlten Muffins

Tipp: Wer es süßer haben möchte - ein bischchen Stevia dazu

 

Zubereitung:

Ofen vorheizen auf Umluft 150°C.

Albaöl, Mehl, Kokosblütenzucker, Backpulver und Eier mit dem Mixer vermischen.

Je nach Geschmack mische ich noch ein Prise Salz & eine Prise Chili unter den Teig.

Die Hälfte vom Teig mit dem Kakaopulver vermischen. Den hellen Teig in 5 große bzw. 10 kleine Muffin Formen füllen und danach den Schokoteig darauf geben. Mit einer Gabel leicht mischen. Ca. 20 Minuten backen.

Wer mag streut noch Puderzucker über die abgekühlten Muffins.

Guten Appetit!

 

"Käsekuchen im Glas ohne Backen - mit ALBAÖL"

Zutaten für 4 Gläser (ca. 200ml):

75 g Vollkornbutterkekse (10 Stück)

1 EL Kokosblütenzucker, 1 Prise Salz

1/2 TL Zimt, 30 g Honig

3 Esslöffel Albaöl

170 g Magerquark

60 g Frischkäse, Doppelrahmstufe

2 Packungen Vanillezucker

120 g Konfitüre nach Wahl oder auch Apfel- oder Pflaumenmus

 

Zubereitung:

4 saubere Gläser von jeweils etwa 200 ml Inhalt bereitstellen.

Die Vollkornbutterkekse in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz fein zerkleinern. Braunen Zucker, Salz und Zimt dazugeben und alles zusammen durchschütteln. Albaöl dazugeben. Mit einem Löffel alles einarbeiten, bis das Albaöl gleichmäßig verteilt ist.

Die Keks-Krümel gleichmäßig auf die 4 Gläser aufteilen und sanft glatt rütteln.

Für die Käsekuchen-Creme den Magerquark in einer Rührschüssel mit dem Frischkäse, Honig und Vanillezucker mit dem Handrührgerät verrühren, bis alles cremig und eine homogene Masse ist. Die Füllung mit einem Löffel auf die Gläser aufteilen und ebenfalls glattrütteln.

Zuletzt in jedes Glas 30g Konfitüre oder Mus nach Wahl geben und glattstreichen.

Die Gläser mit Frischhaltefolie abdecken und bis zum Servieren im Kühlschrank lagern.

Guten Appetit!

Download
Herbaria Bio Brösel Rezept Broschüre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB

Garnelen in Kokosmilch mit Farben von Jaipur

Zutaten für 4 Personen        

750 g rohe Riesengarnelen ohne Kopf und Schwanzstück (auch tiefgefroren)
1 EL Kokosöl Bio 
1 Zwiebel in Streifen
2 Knoblauchzehen, kleingeschnitten
„Hot 'n spicy“, geschrotete Chilis aus der Mühle
1 EL Indische Currymischung “Farben von Jaipur”
500 ml Kokosmilch
1 TL Steinsalz aus der Mühle

Zubereitung:

Garnelen waschen und trockentupfen. Kokosöl erhitzen, darin Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten.

Chili und Curry dazu rühren und mit Kokosmilch ablöschen.

Mit Salz würzen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Die Garnelen dazugeben und nochmals 10 Minuten köcheln lassen und servieren.